Spendenaufruf

Im Mai 2017 war es soweit. Nach kurzer Vorbereitung konnte das Onlinemagazin “sport- quergedacht.de“ zum ersten Mal präsentiert werden. Sehr schnell haben die Beiträge und Essays dieses Magazins eine interessierte Leserschaft gefunden. Bereits nach einem Jahr war die Anzahl der Leser auf mehr als 1000 angestiegen. Mittlerweile wird das Magazin von mehr als 6000 Interessenten besucht. Mancher Beitrag wurde gar zum „Bestseller“. Es sind seit dem Start rund 110 Essays, 50 Beiträge, über 1100 Exponate in der Galerie und in der Enzyklopädie Zahlenmaterial aus 30 Themenbereichen veröffentlicht worden.

Der Beitrag „Über den Wandel der Werte in Gesellschaft, Freizeit und Sport“ erfreut sich auch noch zwei Jahre nach der Veröffentlichung einem konstant hohen Interesse. Auch die Beitragsreihe über die Strukturen des Sports in Deutschland, der Beitrag zum Schießen und zum Handball sind nach wie vor in den Top 10 der meistgelesenen Beiträge.

TOP 10 der meistgelesenen Artikel:

  1. Strukturen des Sports in Deutschland I
  2. Strukturen des Sports in Deutschland II
  3. Über den Wandel der Werte in Gesellschaft, Freizeit und Sport
  4. Zur pädagogischen Bedeutung von Sportregeln
  5. Sportschießen – ein verkannter olympischer Sport
  6. Galerie „Kunst und Sport“
  7. Wirtschaftsfaktor Sport
  8. Handball im Wandel – Perspektiven zukünftiger Entwicklungen
  9. Vorurteile im Sport
  10. Strukturen des Sports in Deutschland III

Dieser Erfolg ermutigte unsere Redaktion den monatlichen Beiträgen und wöchentlichen Essays eine Rubrik „Gastbeiträge“ hinzuzufügen. Hier erweitern in unregelmäßigen Abständen anderer Autoren das Themenspektrum des Magazins. Das große Interesse an Entwicklungsdaten zum deutschen Sport ermutigte uns mit dem Arbeitsprogramm zu einer „Enzyklopädie des Deutschen Sports“ zu beginnen und diese laufend mit neuen Daten zu erweitern. Schließlich fühlten wir uns ermutigt das Magazin mit einer Galerie „Kunst und Sport“ zu bereichern. Sie hat sich in kurzer Zeit dank der Unterstützung durch das IOC und dank der Unterstützung durch Fotografen und Künstler in vielerlei Hinsicht als etwas Einmaliges erwiesen. Die Beiträge zu dieser Galerie werden uns von den Kunstschaffenden kostenfrei zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise ist es möglich geworden, die Ästhetik des Sports auf eine ganz neue Weise darzustellen und sie vielen Interessierten zugänglich zu machen. Die Anzahl der Besucher der Galerie wächst ständig, gleiches gilt für die Anzahl der Besucher unserer Enzyklopädie zum deutschen Sport.

Die ehrenamtliche Qualität von „sport-quergedacht.de“ ist ohne Zweifel etwas Besonderes in der kommunikativen Welt des Internets. Das Magazin verzichtet auf Werbung, bezahlt keine Honorare und soll für jedermann und jede Frau zugänglich sein. Es ist in vieler Hinsicht auch ein Organ der Weiterbildung und das Interesse an den Beiträgen weist darauf hin, dass das Magazin auch an deutschen Universitäten, in den Führungsabteilungen des deutschen Sports und in den Redaktionen vieler Massenmedien gelesen wird.

Die Kosten für das Magazin wurden seit seiner Erstveröffentlichung äußerst gering gehalten. Über ein Spendenkonto an der Universität Tübingen zugunsten des Magazins wird ein wissenschaftlicher Mitarbeiter finanziert, der sich gemeinsam mit dem Herausgeber für die technische und kommunikative Qualität des Magazins verantwortlich zeichnet.

Für die Fortführung des Magazins, d.h. für die Weiterbeschäftigung dieses Mitarbeiters sind wir auf Spenden angewiesen. Die jährlich anfallenden Kosten belaufen sich auf rund 20.000€, damit kann das derzeitige Magazin mit seinen wöchentlichen Essays und Beiträgen, seiner Galerie und der Enzyklopädie erfolgreich weitergeführt werden. Jede Spende in beliebiger Höhe ist dabei eine wichtige Hilfe. Wir bitten Sie deshalb um eine Spende an folgendes Spendenkonto:

Kontoinhaber: Universität Tübingen

KSK Tübingen IBAN: DE13 6415 0020 0000 0130 04

BIC: SOLADES1TUB

Stichwort: quergedacht

Eine Spendenbescheinigung kann bei Bedarf von der Universität Tübingen ausgestellt werden. Senden Sie hierfür eine E-Mail mit Name und Adresse des Spenders an helmut.digel@uni-tuebingen.de.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!