Mitglieder in Landessportbünden

Anzahl der Mitglieder in Landessportbünden nach Bundesländern für die Jahre 2008 – 2018.

Baden-
Württemberg
mwges
20082.277.6011.492.3093.769.910
20102.276.0341.499.1023.775.136
20122.251.9731.495.5243.747.497
20142.227.8101.486.7073.714.517
20162.219.9371.491.7823.711.719
20182.244.6941.516.2183.760.912
Mitgliederentwicklung in den Landessportbünden in Baden-Württemberg

Bayernmwges
20082.633.4201.651.1684.284.588
20102.620.4821.639.1274.259.609
20122.640.3261.642.5904.282.916
20142.678.4061.655.9804.334.386
20162.714.8981.674.3714.389.269
20182.743.8541.715.2784.459.132
Mitgliederentwicklung im Landessportbund in Bayern

Berlinmännlichweiblichgesamt
2008350.866198.454549.320
2010355.325205.509560.834
2012375.892218.027593.919
2014386.832220.977607.809
2016395.206235.381630.587
2018416.319243.544659.863
Mitgliederentwicklung im Landessportbund in Berlin

Brandenburgmännlichweiblichgesamt
2008191.983109.994301.977
2010196.671114.839311.510
2012198.427118.727317.154
2014201.283122.498323.781
2016206.027126.276332.303
2018214.631133.255347.886
Mitgliederentwicklung im Landessportbund in Brandenburg

Bremenmännlichweiblichgesamt
200897.28163.847161.128
201099.03064.822163.852
2012100.08064.367164.447
201498.69064.083162.773
201695.37863.354158.732
201891.80158.991150.792
Mitgliederentwicklung im Landessportbund in Bremen

Hamburgmännlichweiblichgesamt
2008301.131210.519511.650
2010317.377216.604533.981
2012327.736224.391552.127
2014338.175236.480574.655
2016346.065239.420585.487
2018334.615190.255524.870
Mitgliederentwicklung im Landessportbund in Hamburg

Hessenmännlichweiblichgesamt
20081.226.742842.9282.069.670
20101.221.476847.3222.068.798
20121.214.569849.5652.064.134
20141.205.879833.9922.039.871
20161.213.523857.7052.071.228
20181.226.393866.6592.093.052
Mitgliederentwicklung im Landessportbund in Hessen

Mecklenburg-Vorpommernmännlichweiblichgesamt
2008140.22884.854225.082
2010142.00188.075230.076
2012142.05290.464232.516
2014145.81092.812238.622
2016149.90895.343245.251
2018154.23299.741253.973
Mitgliederentwicklung im Landessportbund in Mecklendburg-Vorpommern

Niedersachsenmännlichweiblichgesamt
20081.595.9221.220.7752.816.697
20101.574.2401.210.4562.784.696
20121.548.4001.189.9892.738.389
20141.520.4471.172.6792.693.126
20161.488.9881.156.1222.645.110
20181.480.5171.153.7282.634.245
Mitgliederentwicklung im Landessportbund in Niedersachsen

Nordrhein-Westfalenmännlichweiblichgesamt
20083.069.6951.995.0745.064.769
20103.087.7261.999.6285.087.354
20123.085.0561.995.1865.080.242
20143.090.7311.985.3845.076.115
20163.116.6241.991.4275.108.051
20183.138.4991.955.0445.093.543
Mitgliederentwicklung im Landessportbund in Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalzmännlichweiblichgesamt
2008901.460580.6831.482.143
2010891.811578.2761.470.087
2012882.629575.7641.458.393
2014869.563570.3641.439.927
2016855.075567.3411.423.450
2018846.860565.5601.412.420
Mitgliederentwicklung im Landessportbund in Rheinland-Pfalz

Saarlandmännlichweiblichgesamt
2008246.946164.869411.815
2010244.196160.294404.490
2012235.565155.751391.316
2014227.523149.984377.507
2016224.019146.858370.877
2018223.673144.186367.859
Mitgliederentwicklung im Landessportbund im Saarland

Sachsenmännlichweiblichgesamt
2008339.019213.237552.256
2010347.411226.002573.413
2012354.398233.988588.386
2014367.591243.754611.345
2016386.158255.135641.293
2018399.649264.483664.132
Mitgliederentwicklung im Landessportbund in Sachsen

Sachsen-Anhaltmännlichweiblichgesamt
2008240.833122.048362.881
2010214.763125.301340.064
2012199.972125.414325.386
2014204.002132.618336.620
2016208.643138.047346.690
2018209.827139.998349.825
Mitgliederentwicklung im Landessportbund in Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holsteinmännlichweiblichgesamt
2008473.014374.660847.674
2010465.118367.850832.968
2012454.620359.998814.618
2014440.078353.756793.834
2016435.800348.805784.605
2018428.501343.074771.575
Mitgliederentwicklung im Landessportbund in Schleswig-Holstein

Thüringenmännlichweiblichgesamt
2008233.977125.769359.746
2010237.617136.887374.504
2012231.983135.052367.035
2014229.494136.648366.142
2016230.601138.869369.470
2018229.503137.592367.095
Mitgliederentwicklung im Landessportbund in Thüringen

  • Quelle: DOSB Bestandserhebung
  • Stand: 01. November 2018 / Stichtag 01.01.2018

Trikotsponsoring im Fußball

Einnahmen der Bundesligavereine durch Trikotsponsoring in der Saison 2018/2019 (in Millionen Euro)

VereinEinnahmen
in Mio Euro
FC Bayern München (Telekom)35
FC Schalke 04 (Gazprom)*24
VfL Wolfsburg (Volkswagen)**20
Borussia Dortmund (Evonik)20
RB Leipzig (Red Bull)**9
Borussia Mönchengladbach (Postbank)*9
VfB Stuttgart (Mercedes-Benz Bank)8
Hertha BSC Berlin (bet-at-home)7,5
Eintracht Frankfurt (Indeed)6,7
Werder Bremen (Wiesenhof)6,5
Bayer Leverkusen (Barmenia)6
Hannover 96 (Heinz von Heiden)*5
TSG 1899 Hoffenheim (SAP)5
1. FSV Mainz (Kömmerling)4,5
FC Augsburg (WWK)*4,5
Fortuna Düsseldorf (Henkel)3
SC Freiburg (Schwarzwaldmilch)2,7
1. FC Nürnberg (Nürberger Versicherung)1,5

* Maximaler Betrag. Nach Medienangaben sollen die Sponsoren-Verträge stark leistungsbezogen abgeschlossen worden sein.
** Grobe Schätzung, keine seriöse Angabe möglich.

  • Quelle: Ispo.com
  • Stand: Juni 2018

Einnahmen der Vereine der 2. Fußball-Bundesliga durch Trikotsponsoring in der Saison 2018/2019

VereinEinnahmen
in Mio Euro
1. FC Köln5
Hamburger SV4,5
FC St. Pauli1,8
Darmstadt 981,8
FC Ingolstadt1
Dynamo Dresden1
VfL Bochum0,9
Holstein Kiel0,8
Arminia Bielefeld0,8
1. FC Heidenheim0,8
1. FC Magdeburg0,8
MSV Duisburg0,75
SC Paderborn0,75
Jahn Regensburg0,75
Greuther Fürth0,7
Union Berlin0,5
SV Sandhausen0,45
Erzgebirge Aue0,4
  • Quelle: Sponsors.de
  • Stand: August 2018

Reichweiten von Fussball-Weltmeisterschaften im TV

Reichweiten und Marktanteile der Fußball-WM-Spiele seit 1994. WM 2006 und 2010: Das Erste, ZDF, RTL; sonstige Jahre: Das Erste, ZDF

 Zuschauer
in Mio
Marktanteil
in %
Nettoreichweite
in Mio
Nettoreichweite
in %
WM 1994 USA7,0147,647,0266,5
WM 1998 Frankreich10,1447,655,2677,4
WM 2002 Südkorea/Japan9,2465,348,2667,8
WM 2006 Deutschland12,0652,861,4883,7
WM 2010 Südafrika10,8548,261,8885,7
WM 2014 Brasilien12,3354,761,685,3
WM 2018 Russland10,1646,35876,6
  • Quelle: Media Perspektiven 10/2018
  • Die Fussballweltmeisterschaften 2018 im Fernsehen. S. 476ff

Tägliche Sportangebote im TV

Profile deutscher Fernsehprogramme 2016 – 2018 – Angebotsentwicklung zur Gesamtsendezeit

 2016 2017 2018 
SenderMin./ Tagin %Min./ Tagin %Min./ Tagin %
Das Erste1299936,41218,4
ZDF996,9745,1996,9
RTL312,1443443
Sat.1161,170,550,4
Pro Sieben60,4100,7110,7
  • Quelle: Media Perspetiven 4/2019
  • Profile deutscher Fernsehprogramme 2018 – Tendenzen der Angebotsentwicklung zur Gesamt- und Hauptsendezeit. S. 179ff
  • Stand: April 2019

TV-Einnahmen des IOC

TV-Einnahmen des Internationalen Olympischen Komitees bei Olympischen Sommerspielen von 1960 bis 2016 (in Millionen US-Dollar)

JahrEinnahmen in Mio USD
19601,2
19641,6
19689,8
197217,8
197634,9
198088
1984286,9
1988402,6
1992636,1
1996898,3
20001.331,6
20041.494
20081.739
20122.569
20162.868
  • Quelle: IOC
  • Olympic Marketing Fact File 2018, S. 24
  • Stand: März 2018

Sportvielfalt im TV

Anzahl der gezeigten Sportarten im Fernsehen 2016

 Anzahl
Das Erste38
ZDF35
ProSiebenMaxx5
RTL5
Sat.15
RTL Nitro4
kabel eins1
Sat.1 Gold1
RTL II1

 Das ErsteZDFProSieben MaxxRTLSat.1
Sportangebot gesamt in Min.47.35737.19722.7086.9475.748
Sportangebot in Sendestunden78962037811696
davon in %
Ballsportarten32,439,554,111,179,6
Fußball27,529,611,146,9
Tennis0,62,23,7
Handball0,92,8
Basketball0,30,77,4
Volleyball/Beachvolleyball1,01,4
Feldhockey0,70,8
Tischtennis0,50,8
American Football46,729,1
Rugby0,10,2
Golf0,60,7
sonstige Ballsportarten0,30,4
Wintersport21,317,8
Ski alpin4,94,7
Ski nordisch3,41,8
Eishockey
Eiskunstlauf, Eistanz0,1
Bob, Rodeln3,01,0
Skispringen3,54,3
Biathlon4,25,2
sonstige Wintersportarten2,20,8
Wintersport allgemein0,1
Leichathletik4,35,0
Marathon0,3
sonstige LA-Disziplinen0,41,9
Leichtathletik allgemein3,53,1
Motorsport2,20,01,285,9
Formel 10,083,5
sonstige Automobil-Rennsportarten2,21,2
Motorradrennsport1,2
Rallye1,2
Kampfsportarten0,80,70,63,020,4
Boxen0,30,13,019,7
Ringen0,20,2
Fechten0,20,2
Kickboxen0,7
sonstige Kampfsportarten0,20,30,6
Wassersport2,72,7
Schwimmen/Turmspringen1,71,6
Wasserball0,00,0
Rudern0,50,5
Segeln0,10,0
sonstige Wassersportarten0,30,5
sonstige Sportarten8,52,744,1
Turnen0,70,4
rhythmische Sportgymnastik0,10,1
Radsport5,80,4
Reitsport/Pferdesport0,71,0
Triathlon0,70,2
Tanzen
Kraftsport/Gewichtheben0,10,0
Wrestling44,1
Fun-/Extremsport
sonstige Sportarten0,50,6
Sport allgemein27,731,4

TV-Programmangebot nach Sportarten 2016

  • Quelle: Media Perspektiven 10/2017
  • Sportprofile im deutschen Fernsehen 2016. S. 493ff

Fußball-EM 2016: Internetnutzung

Nutzung der Internet-/App-Angebote von ARD und ZDF zur Fußball-EM 2016

 in %
Zuschauer ab 14 Jahren22
14 bis 49 Jahre30
ab 50 Jahren14
Männer28
Frauen16
  • Quelle: Media Perspektiven 10/2016
  • Die Fußball-Europameisterschaft 2016 im Fernsehen. S.493ff

Fußball-EM: Reichweiten und Marktanteile im TV

Reichweiten und Marktanteile aller Fußball-EM-Live-Spiele seit 1992. Zuschauer ab 3 Jahren, Nettoreichweite 2016: inkl. Spiele in Sat.1.

 Zuschauer in MioMarktanteil in %Nettoreichweite in MioNettoreichweite in %
1992 Schweden13,7257,542,0060,2
1996 England10,0246,847,8267,3
2000 Belgien/Niederlande8,1635,042,9259,9
2004 Portugal11,5740,950,1370,4
2008 Schweiz/Österreich15,8456,259,6478,0
2012 Polen/Ukraine15,2551,955,2976,9
2016 Frankreich13,0649,759,7979,6


 2008  2012  2016  
Live-Spiele im...Anzahl SpieleZuschauer in MioMarktanteil in %Anzahl SpieleZuschauer in MioMarktanteil in %Anzahl SpieleZuschauer in MioMarktanteil in %
Das Erste1316,1757,61415,0252,02213,6551,0
ZDF1415,5154,81315,5051,82312,4748,4
Sat.161,595,6

 2008 2012 2016 
SenderZuschauer in MioMarktanteil in %Zuschauer in MioMarktanteil in %Zuschauer in MioMarktanteil in %
Das Erste, ZDF9,8744,211,2243,410,2042,3
Das Erste9,7244,611,9945,610,6943,8
ZDF10,0243,810,5341,39,7340,9
Sat.11,274,9
  • Quelle: Media Perspetiven 10/2016
  • Die Fußball-Europameisterschaft 2016 im Fernsehen. S.493ff

TV-Sendedauer Fußball-EM 2016

Die Fußball-Europameisterschaft 2016 im Fernsehen. Sendedauer in Das Erste, ZDF und Sat.1.

 Dauer Live-SpieleDauer Live-Berichterstattung*Dauer gesamt**
Gesamtdauer Das Erste, ZDF, Sat.185 Std. 30 Min.146 Std. 47 Min.198 Std. 55 Min.
Gesamtdauer Das Erste, ZDF75 Std. 39 Min.140 Std. 00 Min.177 Std. 54 Min.
Das Erste38 Std. 07 Min.68 Std. 33 Min.100 Std. 41 Min.
ZDF37 Std. 32 Min.72 Std. 27 Min.77 Std. 13 Min.
Sat.19 Std. 52 Min.16 Std. 47 Min.21 Std. 01 Min.

* Ohne Nacht-Wiederholungspiele, Beckmanns Sportschule (ARD), ran-Talk (Sat.1).
** Inkl. Nacht-Wiederholungspiele, Beckmanns Sportschule (ARD), ran-Talk (Sat.1).

  • Quelle: Media Perspektiven 10/2016
  • Die Fußball-Europameisterschaft 2016 im Fernsehen. S.491ff

Programmumfang Fußball im TV

Programmumfang Fußball in den ausgewerteten Sendern 2002 bis 2012

 20022003200420052006200720082009201020112012
Sendezeit in Std./Jahr32533122314228052886234127232399228513271368
Anteil am gesamten Sportprogramm
(in %)
23,824,023,322,022,418,821,519,419,516,416,4
  • Sender: Das Erste, ZDF, RTL, Eurosport, Sport1, Sat.1, kabel eins sowie die Dritten Programme der ARD (seit 2011 ohne Sport 1, das sich aus der AGF-Programmcodierung zurückgezogen hat)

  • Quelle: Media Perspektiven 1/2015
  • Fußballprofile im deutschen Fernsehen Abb 1. S.9ff

Medienresonanz in sozialen Netzwerken

Ranking der Top 20 deutschsprachigen Medien mit der größten Social-Network-Resonanz nach Interaktionen im Juni 2018 (in Millionen)

MediumAnzahl der Interaktionen in Millionen
Bild5,06
Welt2,29
Spiegel Online2,15
Focus Online1,84
RTL Next1,26
Epoch Times1,25
Der Postillon1,22
Tag241,2
Kronen Zeitung1,08
Promiflash0,88
jouwatch0,87
Frankfurter Allgemeine0,83
Süddeutsche Zeitung0,77
sport10,74
Zeit Online0,69
wize.life0,66
stern0,62
n-tv0,58
RT Deutsch0,57
Junge Freiheit0,53
  • Quelle: MEEDIA / meedia.de
  • Stand: Juli 2018

Zukunftsfähigkeit der Sportbusiness-Branche

TätigkeitRelevanz eher/sehr groß (in %)
Erschließung neuer Geschäftsfelder90,3
Optimierung bestehender Geschäftsfelder89,3
Weiterbildungsmöglichkeiten für Mitarbeiter mit spezif. digitalem Know-how82
Aufbau von organisationalem Wissen im Digitalbereich80
Rekrutierung neuer Mitarbeiter mit spezifischem digitalem Know-how79
Effizienz bei Digital-Investitionen zur Erschließung neuer Geschäftsfelder77,3
Effizienz bei Digital-Investitionen zur Opt. bestehender Geschäftsfelder74,3
Anreize zum Verbleib von Mitarbeitern mit spezifischem digitalem Know-how71,7
Einbindung von Mitarbeitern in ges.unternehmer. Strategieprozess68
Zuordnung von Verantwortlichkeiten zur Erschließung neuer Geschäftsfelder67,3
  • Quelle: Sponsors (SPOAC – Sports Business Academy)
  • SPOAC Sportbusiness-Studie 2017, S. 15
  • Stand: Januar 2017

Wichtigste Tätigkeiten zum Erhalt der Zukunftsfähigkeit der Sportbusiness-Branche in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Jahr 2017

Wichtigste Sportarten beim Sport-Sponsoring

Wichtigste Sportarten beim Sport-Sponsoring in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Jahr 2017

SportartAnteil der Befragten
in %
Fußball63
Basketball35
Laufsport33
Eishockey, Handball29
Triathlon22
Golf, Tennis20
  • Quelle: Nielsen Sports
  • Sponsor-Trend 2018, S. 13
  • Stand: Februar 2018

Sponsoring in Sport und Kultur

Ausgaben Für Sponsoring in Sport und Kultur in Deutschland

JahrSportsponsoring
(in Mrd. EUR)
Kultursponsoring
(in Mrd. EUR)
20112,60,3
20122,80,3
20132,90,4
201430,4
20153,30,3
20163,50,3
  • Quelle: Nilsen Sports / nielsensports.com
  • Sportsponsoring in Deutschland 2014/15
  • Stand: Januar 2015

Mediennutzung für Sportberichterstattung

Wie häufig nutzen Sie folgende Medienkanäle insgesamt, um Sportberichterstattung zu verfolgen?

QuelleHäufigManchmal
Free-TV6621
Zeitung3131
Radio2635
Zeitschrift1529
Soziale Medien1824
Internet/Stream1618
App1219
Pay-TV1415
  • Quelle: PwC
  • Sportrechte, Seite 6
  • Stand: August 2018

Interesse an Sportberichterstattung

Verfolgen Sie Sportberichterstattung in 2018

Angaben in %regelmäßigmanchmalseltennur GroßereignisseNein
Gesamt382591315
Männer5422789
Frauen2428111621
  • Quelle: PwC
  • Sportrechte, Seite 5
  • Stand: August 2018

Sportereignisse live im Internet

Nutzung von Live-Übertragungen von Sportevents im Internet nach Zugangsart 2018

KanalAnteil der Befragten in %
Kostenlose TV-Livestreams48
Textbasierte Online-Liveticker31
Bezahl-Angebote für Live-Video-Streams28
Webradio14

Mitgliederquote in Fitnessstudios

Anteil der Mitglieder in Fitnessstudios an der Bevölkerung in den Bundesländern im Jahr 2017
BundeslandAnteil der Mitglieder in %
Hamburg18,1
Bremen15,5
Saarland14,6
Berlin14,1
Baden-Württemberg14,1
Hessen13,3
Nordrhein-Westfalen13,3
Niedersachsen13,2
Bayern13
Deutschland gesamt12,9
Schleswig-Holstein12,8
Rheinland-Pfalz12,8
Sachsen10,4
Brandenburg10,1
Thüringen9,6
Sachsen-Anhalt8,9
Mecklenburg-Vorpommern7,7
  • DSSV-Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen e. V. / dssv.de
  • Stand: August 2018

Anzahl der Fitness-Anlagen

Anzahl der Anlagen in der Fitnessbranche in Deutschland von 2008 bis 2017

JahrAnzahl der Fitness-Anlagen
20085.753
20095.888
20107.114
20117.304
20127.566
20137.940
20148.026
20158.332
20168.684
20178.988
  • DSSV-Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen e. V. / dssv.de
  • Stand: März 2018

Mitglieder in Fitnessstudios

Mitgliederzahl der Fitnessstudios in Deutschland von 2003 bis 2017
JahrMitglieder in Millionen
20034,38
20044,68
20055,05
20065,18
20075,54
20086,07
20096,54
20107,31
20117,57
20127,89
20138,55
20149,08
20159,46
201610,08
201710,61
  • DSSV – Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen e. V. / dssv.de
  • Stand: März 2018

Anzahl der Sportvereine

Gesamtzahl der Sportvereine in Deutschland

JahrAnzahl der Sportvereine
201889.121
201789.594
201690.025
201590.240
201490.802
201390.784
201291.080
201191.250
201091.148
200990.897
200890.775
200791.091
200688.637
200589.870
200490.305
200389.307
200288.960
200188.531
200087.717
199987.052
Anzahl der Sportvereine in Deutschland
  • Quelle: DOSB
  • Bestandserhebung 2018

Umsatz der Sportvereine in Deutschland

Umsatz der umsatzsteuerpflichtigen Sportvereine in Deutschland (in 1.000 Euro)

JahrUmsatz in Tsd. Euro
20093.407.108
20103.509.649
20113.754.483
20123.805.290
20134.144.955
20144.536.464
20154.972.668
20165.029.509
20175.768.631
  • Quelle: Statistisches Bundesamt 2019
  • https://www-genesis.destatis.de

Häufigkeit der Sportausübung 2017

An wie vielen Tagen von den letzten 7 Tagen haben Sie Sport getrieben?

 Anteil der Befragten
(in %)
An keinem Tag
4,9%
1 Tag
16,3%
2 Tage
25,9%
3 Tage
23,8%
4 Tage
12,6%
5 Tage
8,6%
6 Tage
4,4%
7 Tage
3,6%
  • Quelle: SPLENDID RESEARCH 2017
  • Warum treiben die Deutschen Sport und welche Motive halten sie davon ab? , S. 6

Beliebteste Sportarten 2017

Welche Sportarten haben Sie in den letzten 12 Monaten betrieben?

SportartAnteil (in %)
Joggen49%
Radfahren47%
Schwimmen41%
Krafttraining38%
Wandern30%
  • Quelle: SPLENDID RESEARCH 2017
  • splendid-research.com

Sport treiben in der Freizeit

Umfrage zur Freizeit-Beschäftigung „Sport treiben“ 2018

GruppeAnteil (in %)
Jugendliche70%
Junge Erwachsene54%
Singles38%
Paare45%
Familien36%
Jungsenioren32%
Ruheständler30%
  • Quelle: BAT-Stiftung für Zukunftsfragen
  • Freizeit-Monitor 2018, S. 48